Return to Splendor – Animagic 2010

2 08 2010

Auch dieses Jahr habe ich mich entschlossen die Animagic in Bonn zu besuchen um unnötig viel Geld für unnötig viel Scheiss auszugeben.

Donnerstag Nachmittag bin ich, wie im Vorjahr, bereit snach Bonn gefahren und habe mich beim Genossen Buku einquartiert und ihn mit meinem Playboy irritiert. Es ist immer wieder überraschend wie leicht man ihn „aus der Fassung“ bringen kann. Wenn man überhaupt von Fassung reden kann. Am selben Abend haben wir hauptsächlich The Bealtes: Rock Band und Rock Band 2 gespielt um ein wenig Archievement farming zu betreiben und adi wegen seiner Inkompetenz als Plastikdrummer anzukeifen.
Freitag begann dann auch der erste Tag der Convention und wir haben aus unserem Fehler vom letzten Jahr, zu früh da zu sein, gelernt und haben uns erst gegen 13 Uhr auf den Weg gemacht die Convention zu erreichen. Dort haben wir dann etwas dass ich als Inkompetenz bezeichnen möchte entdeckt. Die nicht-super-mega-deluxe-penis-Tickets wurden gegen jedes logische Denken nicht auf dem grossen Platz vor der Halle, sowie letztes Jahr, eingetauscht sondern an einem viel zu kleinen Schalter im Eingangsbereich der Halle selbst. Nun stellt euch bitte vor das vielleicht hunderte von Menschen nicht nur IN die Halle, sondern auch ihre Eintrittserlaubnis abholen wollen. Ja es war eng, stickig und feucht.
Wie bereits erwähnt habe ich viel Geld für viel Scheiss ausgegeben und ehrlich gesagt möcht ich gar nicht so genau darüber nachdenken was ich mit dem Geld stattdessen hätte tun können. In die AIDS Forschung investieren oder vielleicht ’nem kleinem afrikanischem Jungen eine Schulbildung spendieren.

Nah….

Abends haben wir noch die Gelegenheit ergriffen und uns Zombieland und Coraline angesehen. Meiner Meinung nach zwei mehr als brilliante Filme die man gesehen haben sollte.

Samstag war eher unspektakulär da ich den Grossteil meiner verfügbaren Transportfläche für meinen Merchandisekram ausgefüllt hatte und ich wirklich keinen Platz mehr hatte etwas zu transportieren. Somit ist der Samstag keine Shoppingtour geworden sonder mehr ein Fotografiere-und-guck-dir-seltsame-Leute-an-Tag. Meine Fotos habe ich nicht hochgestellt da es sich eh nicht so wirklich lohnt und verweise somit eher zu Ryus Blog der seinen Bericht mit Fotos verschönert hat, und da ich grösstenteils die gleichen Motive geschossen habe kriegt man hier sogar die hochwertigeren Fotos zu sehen.
Wir kammen nicht drum herum uns den Cosplaywettbewerb zu mindestens zum Teil anzusehen und was soll ich sagen, es war ein Tsubasa Reservoir Chronicles und Legend of Zelda Cosplaywettbewerb und das fand ich nicht so cool. Zumindestens wären meine Reaktionen bei dem meisten Cosplay wohl ne Quelle für Reaction Images gewesen wie keine Zweite. Fuck You, deutsche Cosplayer.

Abschließend gibt es eigentlich nichts zu sagen ausser dass ich nächstes Jahr wahrscheinlich wieder viel Geld ausgeben werde.

Gott gib mir Kraft und eine größere Tasche…


Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: